Hand mit Smartphone

E-Mobilität: Elektrofahrzeug zu Hause laden: Komplettpaket von den Stadtwerken

(vom 01.09.2020)

Die Stadtwerke Quickborn betreiben öffentliche Stromtankstellen und bieten jetzt auch bequeme und umweltfreundliche Lade-Lösungen für die eigene Garage

Wer sich ein Elektrofahrzeug anschafft, kann zum sicheren, schnellen Aufladen eine sogenannte Wallbox für zu Hause nutzen. Solche Wandladestationen werden inoder an der eigenen Garage angebracht. Das Gerät eines Qualitätsherstellers können Interessierte jetzt bei den Stadtwerken Quickborn unter die Lupe nehmen und auch erwerben. Passend zur modernen Wallbox haben die Stadtwerke einen neuen zu 100 Prozent geprüften Ökostromtarif im Programm: Q-Strom Mobil.

Anmelden bei den Stadtwerken
Aktuell fördert das Land Schleswig-Holstein die Anschaffung einer Wandladestatione mit bis zu 400 Euro. Für die Installation sowie den Anschluss gibt es noch einmal bis zu 400 Euro aus Kiel. Die Installation durch einen eingetragenen Elektrofachbetrieb ist beim Netzbetreiber anzumelden - für Quickborn und Ellerau sind das die Stadtwerke Quickborn.

Ab einer Ladeleistung über 11 kW sind Wallboxen zudem genehmigungspflichtig. Der Netzbetreiber prüft daraufhin die Netzverträglichkeit, um die Anschlusssicherheit zu gewährleisten.

Die Stadtwerke Quickborn beraten zu allen Aspekten der Elektromobilität - inklusive Wallboxen. Mehr Infos unter www.stadtwerke-quickborn.de -> Energie & Wasser -> Elektromobilität sowie unter der Tel-Nr. 04106-616-600. 

Viel Know-how erworben
Über Wallboxen hinaus haben die Stadtwerke Quickborn seit Langem viel Erfahrung bei der Elektromobilität gesammelt. So betreibt das Unternehmen beispielsweise vier öffentliche Stromtankstellen in Quickborn und Ellerau mit insgesamt acht Ladepunkten - darunter direkt am Kundencenter in der Pinneberger Straße 2.

Mehr Infos zu dem Thema E-Mobilität finden Sie hier.

zurück

Wie kann ich Ihnen weiterhelfen?

Quentchen